SITEC - SH Sicherheitstechnik - Alarmanlagen

Der Auszug der folgenden Studie zum Thema Einbruchschutz ist länderübergreifend auch in den nördlichen Bundesländern nahezu identisch.

 

Kölner Studie zum Einbruchschutz:

Sicherungstechnik wirkt !


Dies ist das Fazit der „Kölner Studie”* aus dem Jahr 2006. Bei dieser Studie werden Wohnungseinbrüche in Köln einer systematischen Erhebung unterzogen. In unregelmäßigen Abständen wertet das „Kriminalkommissariat Vorbeugung“ der Kölner Polizei alle gemeldeten Einbrüche aus und leitet daraus unter anderem die Einstiegswege und Tatzeiten ab. Die Aussage „Sicherungstechnik wirkt!“ leitet sich daraus ab, dass fast die Hälfte der Einbruchsversuche (43,8 Prozent) an vorhandenen, technischen Sicherungen* scheitert. Eine weitere Kernaussage der Studie lautet: Einbrecher bevorzugen Terrassen- und Balkontüren und Fenster.

An welchen Tagen wird Eingebrochen ?


Eingebrochen wird an allen Tagen. Es zeichnet sich aber deutlich ab, dass sich Einbrüche zum Wochenende hin häufen, wenn viele Freizeitaktivitäten oder der übliche Wochenendeinkauf auf dem Programm stehen.
Kölner Studie 2006 Wochentage


Zu welcher Tages- und Jahreszeit wird Eingebrochen ?
Entgegen der breiten Meinung, dass Einbrüche in der tiefen Nacht stattfinden, zeigt die Studie, dass eher in den späten Abendstunden Eingebrochen wird. Natürlich agieren die Täter gerne im Dunkeln, was die höheren Einbruchsraten in den Wintermonaten von November bis Januar erklärt.


Kölner Studie 2006 Tageszeit 


Wo sind die Schwachstellen? Wie wird eingebrochen ?
Einfamilienhaus:

  • 32,60 % über Fenster
  • 49,45 % über Fenstertüren ( Balkon- und Terrassentüren )
  • 12,43 % über Haustüren
  • 5,25 % über Kellerbereiche
  • 0,28 % Sonstige

Mehrfamilienhäuser:

  • 36,12 % über Wohnungsabschlusstüren
  • 27,28 % über Fenster
  • 35,45 % über Fenstertüren ( Balkon- und Terrassentüren )
  • 5,25 % über Kellerbereiche
  • 1,15 % Sonstige 


Fazit: 

Durch fachgerecht montierte Sicherungstechnik lassen sich Einbrüche verhindern.
Sinnvoll ist es daher eine vorhandene mechanischen Sicherung (Pilzkopfzapfen, einbruchhemmende Verglasung, abschließbare Fenstergriffe) durch eine zusätzliche elektronische Sicherung → Alarmanlage zu ergänzen.
Mechanik lässt sich immer überwinden...Es wird nur das richtige Werkzeug benötigt. Eine Pilzkopfverriegelung kann das Eindringen mit einem Schraubenzieher verhindern, hält einem Aufhebeln mit Kuhfuß jedoch nicht stand.
Professionelle Alarmanlagen sind dagegen nur schwer...oder gar nicht zu überwinden.
SITEC SH bietet Ihnen zertifizierte Funk-Alarmanlagen und qualifizierte Fachberatung vor Ort.
 


*technische Sicherung umfasst alle mechanischen und elektronischen Maßnahmen, wie z. Bsp. Pilzkopfverriegelung oder Alarmanlage

Sichere Verschlüsselung unserer Systeme 8000 und System 100 Alarmanlagen !

Bei uns funkt so schnell kein Gauner dazwischen !

In der ARD-Sendung Plusminus vom 23.11.2016 wurde ein Thema behandelt, das viele Menschen derzeit beschäftigt: Die Sicherheit des privaten und geschäftlichen Eigentums durch Alarmanlagen.

Die Überraschung: Im Test sowohl günstiger als auch hochwertiger Anlagen konnten Spezialisten diese bei Nutzung der Funkfernbedienung dank spezieller Software knacken. Hier wurde einfach das Funksignal ausgelesen. Einige Anbieter argumentierten im Nachgang damit, dass bei Einbruchmeldeanlagen unterer Sicherheitsstufen keine besondere Verschlüsselung vorgeschrieben ist. Auch in unserem technischen Kundendienst und dem technischen Projektmanagement häuften sich die Anfragen.

Der Hersteller Jablotron geht hier einen anderen Weg der Verschlüsselung, der Ihren Kunden mehr Sicherheit bietet. Die Verschlüsselungsmethode entspricht dem geforderten Standard und wurde von Jablotron um weitere Codierungen erweitert. Zudem verwendet Jablotron eine rollierende Codierung für jede Funkübertragung. Die Systeme sind nach EN 50131, Sicherheitsgrad 2, zertifiziert. Jablotron setzt jedoch noch weitere technische Sicherheitsstufen zur Scharf- oder Unscharfschaltung ein, welche über der Norm stehen und ein einfaches Überwinden, wie in dem Beitrag gezeigt, nicht ermöglicht. 

Lassen Sie sich nicht so schnell auslesen und entscheiden Sie sich für sichere Systeme aus dem Hause Jablotron.
 

 

Bei uns funkt so schnell kein Gauner dazwischen

 

SITEC S.-H. Sicherheitstechnik Lühder
alarm@siteconline.de